LR-3 Wolfgang Rettich

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich möchte im Länderrat neben der Stimme für NRW auch die Stimme für Kommunalpolitik sein. Als Kommunalpolitiker möchte ich mein Wissen einbringen, damit GRÜNE Politik nicht abstrakt bleibt, sondern auch die konkrete Politik vor Ort mitdenken. Unser Länderrat ist das oberste beschlussfassende Gremium zwischen den Bundesdelegiertenkonferenzen. Der nächste Länderrat findet kurz nach der Bundestagswahl statt und wird somit erste Weichen für die BDK Ende Oktober stellen.

Auf der letzten BDK haben wir richtungsweisende Entschlüsse gefasst. Wir haben ein mutiges und starkes Bundestagswahlprogramm beschlossen. Wir GRÜNE sind damit die Triebkraft in diesem Land. Wir möchten heute die notwendigen Veränderungen anpacken, damit wir und die nächsten Generationen auch heute und morgen gut leben können. Und dabei haben wir auch Europa und die Welt im Blick. Unsere klaren Positionen und roten Linien müssen auch zukünftig gelten.

100 % Klimaschutz

Wir stehen für echten Klimaschutz und einen Kohleausstieg, der ambitioniert ist. Unser Ziel sind 100% Erneuerbare bis 2030. Wir wollen die 20 schmutzigsten Kohlekraftwerke sofort abschalten. Das wird auch weitreichende Auswirkungen auf unser Bundesland haben. Unsere Aufstellung als NRW GRÜNE für die kommenden 5 Jahre wird entscheidend sein, um dieses Ziel zu erreichen.

Starke Kommunen

Vor Ort wird Politik lebendig – in den Städten, Gemeinden und Quartieren. Die finanzielle Lage ist in vielen Kommunen jedoch nach wie vor angespannt. Die Kommunen müssen wieder handlungsfähig werden. In vielen Bereichen wird es nicht ohne den Bund gehen. Zum Beispiel bei der Entlastung der Kommunen, bei den Kosten der Unterkunft und Heizung. Hier muss der Bund auf Dauer die Finanzierung übernehmen, damit alle Kommunen die nötigen Investitionen in die Daseinsvorsorgen stemmen können.

Freiflächenschutz ist Umweltschutz

Lebendige Kommunen sind auch grüne Kommunen. Dem Flächenfraß, der immer mehr Flächen unter Asphalt begräbt, muss Einhalt geboten werden. Im Wahlprogramm haben wir das auch festgeschrieben und wollen bis 2050 Lösungen für die Altlasten finden. Nur wenn alte Flächen recycelt werden, können Freiflächen geschützt und die Wirtschaft gestärkt werden. Nur so werden unsere Kommunen nicht zu Betonwüsten.

Ich bitte um Euer Vertrauen und Eure Stimme bei der Delegiertenwahl.

Herzliche Grüße

Wolfgang

Biografie

Persönlich: 39 Jahre alt, gebürtig aus Freising. Wohnort: Bochum aus voller Überzeugung – Pendler nach Düsseldorf. Kontakt: wolfgang.rettich@gruene-nrw.de, facebook.com/wolfgang.rettich, twitter (@w_rettich), Mobil: 0172-5795963 ///  Politisches: Seit 1999 Mitglied, mehrere Jahre OV- und KV-Sprecher sowie Kreisschatzmeister. Seit 2014 Landesschatzmeister und Delegierter zum Bundesfinanzrat. EGP Delegierter 2017. Mehrere Jahre Sprecher der LAG Wirtschaft und Delegierter BAG Wirtschaft und Finanzen. Für die GRÜNEN im Rat der Stadt Bochum (seit 2014) und stellv. Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Fraktion.

PDF

Download (pdf)