FR-4 Thea Jacobs

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir Grüne stehen für Emanzipation. Als feministische Partei, mit Wurzeln in der Frauenbewegung, sind wir auch heute in feministischen Bewegungen fest verankert und geschätzt.
Mit unseren frauenpolitischen Forderungen treiben wir die anderen Parteien vor uns her, haben Normen gesetzt, hinter die heute selbst Konservative nicht zurück können. Viele gute, Grüne Ideen wurden bereits umgesetzt und von anderen Parteien übernommen. Vieles, das früher altväterlich, gut gemeint war, ist heute nicht mehr sagbar. Der Herrenwitz hat ausgedient, Sexismus wird als solcher erkannt und angeprangert. Grüne, emanzipatorische Politik wirkt über unsere Parteigrenzen hinaus.

Diese Errungenschaften müssen wir verteidigen. Aus gutem Gund wählen uns mehr Frauen als Männer, denn sie vertrauen uns, dass wir in der Frauenpolitik die größten Kompetenzen haben und uns dafür stark machen, die Benachteiligung von Menschen aufgrund ihres Geschlechts zu beenden.
Wenn jetzt der Populismus durch Trump und in Deutschland durch die AfD wieder lauter wird, müssen wir das Gegengewicht bleiben und uns ihrer antiemanzipatorischen Rhetorik unmissverständlich entgegenstellen.

Gleichstellung ist keine Frage des Gewissens, sondern der Gerechtigkeit!
Das gilt nicht nur für die Ehe für alle, sondern für alle Bereiche, in denen Menschen aufgrund äußerer Merkmale unterschiedlich behandelt werden. Das Geschlecht darf nicht entscheidend dafür sein, welche Möglichkeiten einem Menschen in unserer Gesellschaft offen stehen.

Wir Grünen meinen es ernst, wenn wir die Gleichstellung der Geschlechter fordern. Das verkörpert auch unser Bundestagswahlprogram, das durch die vielen Änderungsanträge der engagierten Mitstreiterinnen des Bundesfrauenrats noch feministischer geworden ist.

Frauenpolitik bleibt ein Kernthema und der Bundesfrauenrat ein wichtiges Gremium unserer Partei, in dem Landes- und Bundespolitik ineinander greifen und wir gemeinsam die besten Lösungen finden. Daran möchte ich als Ersatzdelegierte mitarbeiten und bitte dafür um eure Stimme.

Herzlich,
Thea

Biografie

Biografisches/Berufliches: Geboren 1987, aufgewachsen in Norden/Ostfriesland. Studium der Politikwissenschaften und Romanistik/Italienisch sowie Gender Studies. Ich arbeite als Referentin für Ehrenamtlichenvernetzung beim Flüchtlingsrat NRW e.V., bin aktuell in Mutterschutz und erwarte bald mein erstes Kind.

Grünes: seit 2005 Mitglied der Grünen Jugend, seit 2012 Parteimitglied, seit 2014 Mitglied im Vorstand des KV Bochum, seit 2015 Sprecherin der LAG Frauenpolitik sowie Ersatzdelegierte für den Bundesfrauenrat und die BAG Frauenpolitik.

PDF

Download (pdf)