LR-11 Monika Düker

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich möchte den Landesverband auch weiterhin als Delegierte beim Länderrat vertreten. Nach unserer dramatischen Wahlniederlage in NRW müssen wir nach einer ehrlichen Aufarbeitung den Blick nach vorn richten und gemeinsam für ein starkes Ergebnis bei der Bundestagswahl streiten. Dafür haben wir bei der BDK mit unserem Programm die Weichen eindrucksvoll und deutlich gestellt: Für klare und verbindliche Ziele beim Klimaschutz, Kohleausstieg und Verkehrswende, für eine offene Gesellschaft und Schutz von Minderheitenrechte und für soziale Gerechtigkeit. Wir in NRW wissen aber auch, dass wir aus unseren Fehlern lernen müssen. Das heißt Fokussierung im Wahlkampf auf klare Ziele und Projekte, die unsere Wähler*innen ansprechen, die nachvollziehbar und umsetzbar sind. Es heißt aber auch einen Politikstil in der Kommunikation, der nah am Menschen ist und sie überzeugt und nicht belehrt. Der Länderrat ist ein Gremium an der Schnittstelle zwischen Landesverbänden und Bundesverband. Wir Grüne sind dann stark, wenn wir alle Ebenen – Kommunen, Land, Bund – zusammen denken und wenn wir zusammenarbeiten. Daran möchte ich für den Landesverband NRW mitwirken und mich einbringen. Und dafür bitte ich um Euer Vertrauen und Eure Stimme bei der Delegiertenwahl.

 

Mit grünen herzlichen Grüßen

Eure Monika

 

Biografie

1963 geboren in Höxter, Dipl.-Sozialpädagogin, 1989 bis 1996 beschäftigt in der Kinder- und Jugendarbeit, 1996 bis 1999 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Landtagsfraktion, 1999 bis 2000 Mitarbeiterin im Ministerbüro von Dr. Michael Vesper. 1989 bis 1999 Ratsmitglied in Düsseldorf,1994 bis 1999 Mitglied der Landschaftsversammlung Rheinland, seit 2000 MdL, bis 2017 u.a. Mitglied im Innen- und im Rechtsausschuss sowie in den PUA´s zum NSU und zum "Fall Amri", 2002 bis 2008 Sprecherin BAG Demokratie und Recht, 2010 bis 2014 Landesvorsitzende, seit 30.5.2017 zusammen mit Arndt Klocke Vorsitzende der Landtagsfraktion.  

PDF

Download (pdf)