LR-10 Mona Neubaur

Liebe Freundinnen und Freunde,

uns steht ein politisch heißer Sommer und Herbst bevor.  Bei der Bundestagswahl entscheidet sich: begegnen wir den Veränderungen der Globalisierung, Klimakrise, Digitalisierung und Migrationsbewegungen mit Hoffnung oder mit Angst. Ich will, dass sich unser Land von einer modernen,  ökologischen und gerechten Gesellschaft getragen wird.

Ich glaube an die fortschrittlichen Kräfte und bin überzeugt, dass dafür starke GRÜNE notwendig sind.

Mit Zukunftsthemen wie der Energiewende, der Agrarwende, nachhaltiger Mobilitätskonzepte schaffen die Arbeitsplätze mit Zukunft. Deshalb streiten wir entschieden für den ökologischen Umbau der Wirtschaft. Das Klima zu schützen, eine gerechte Agrar- und Handelspolitik, sind logische Konsequenz für globale Gerechtigkeit. Wir schützen die Umwelt, damit Menschen nicht durch verschmutzte Luft, Wasser oder Boden zu Schaden kommen. Auch das ist ein Beitrag zu mehr Gerechtigkeit.

Wir wissen, dass Gemeinsinn auf kommunaler Ebene, in den Gemeinden entsteht. Deshalb fordern wir vom Bund die Beteiligung an der finanziellen Ausstattung unserer Gemeinden.

Wir wissen, dass Freiheit immer nur gewonnen und nie geschenkt wird. Nur eine freie Gesellschaft ist eine sichere Gesellschaft. Deshalb setzen wir auf aufgeklärte Bürgerinnen und Bürgern und eine wehrhafte Demokratie. Sie verlangt eine transparente und beteiligende Politik. Und das ist gerade jetzt notwendiger denn je: Egal wer freiheitliche, gesellschaftlichen Errungenschaften angreift, wir werden uns dem entgegen stellen!

Der Länderrat klärt zwischen den Bundesdelegiertenkonferenzen die GRÜNE Position. Seine Aufgabe ist es zwischen den Landesverbänden und der Bundespartei zu koordinieren. Er ist aber auch immer der Ort, an welchem aktuelle Themen aus GRÜNER Sicht bewertet werden. Dabei präsent zu sein, ist für uns als Landespartei wichtig, umgekehrt ist aber auch die Anbindung der Bundesebene an die Länder sehr wichtig.

Ich möchte die Interessen unseres Landesverbandes dort vertreten und bitte Euch für die Arbeit als NRW-Delegierte um das Vertrauen.

Biografie

geboren 1977 in Pöttmes, Bayern und dort aufgewachsen | 1997-2003 Studium der Psychologie, Soziologie, Pädagogik in Düsseldorf | 2003-2007 Angestellte in der Energiewirtschaft | 2007-2014 Heinrich Böll Stiftung NRW (ab 11/2010 Geschäftsführerin) Politisch: 2007-2014 Sprecherin BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN KV Düsseldorf | seit 2015 Delegierte NRW für den Länderrat | Mitglied Heinrich-Böll Stiftung | Schwäche für Düsseldorfer Senf und Mitglied bei Fortuna Düsseldorf  

PDF

Download (pdf)