LR-6 Jule Wenzel

Ihr Lieben,

ich möchte euch und unseren Landesverband gerne im nächsten Länderrat vertreten. Mit einer starken Stimme für Nordrhein-Westfalen und einer starken Stimme für die jungen Menschen in unserer Gesellschaft und in unserer Partei.

Es gibt nach wie vor einen Rechtsruck in der Gesellschaft. Schlechte Umfragewerte der AfD können nicht darüber hinwegtäuschen, es hat sich etwas verändert. CSU, CDU, SPD, Linkspartei, alle machen sie mit, nur wir gehen nach Berlin und verabschieden ein Programm, dass den Fantasien, wir würden letztlich auch bei diesem Trend machen, eine klare Absage erteilt. Für dieses Programm lohnt es sich zu kämpfen und uns muss klar sein, dass es für uns um nicht weniger als die offene Gesellschaft geht.

Wir haben in den letzten Jahrzehnten Frauenrechte erkämpft, haben für die Gleichstellung von LGBTQIA* gesorgt, haben den Bildungsaufstieg für viele weitere gesellschaftliche Schichten möglich gemacht und trotzdem gibt es Kräfte, die diese Erfolge rückabwickeln wollen. Wir müssen uns eingestehen: Die offene Gesellschaft hat das Leben für viele Menschen besser gemacht, aber noch nicht gut genug.

Wir brauchen eine Sozialpolitik, die den Namen verdient, die es zum Ziel hat Armut zu bekämpfen ohne falsche Versprechungen zu machen. Eine Integrationspolitik, die alle mitnimmt und nicht gegeneinander ausspielt. Eine Asylpolitik, die sich in ihren Grundfesten immer auf Humanität beruft. Und eine Bildungspolitik, die den gesellschaftlichen Aufstieg für alle ermöglicht und nicht in die Schuldenfalle treibt.

Es gibt noch viel zu tun, aber es gibt vor allem auch nur eine Partei, die das tun kann. Und das sind wir.

Ich werde weiter dafür arbeiten, diese Gesellschaft besser zu machen. Im Länderrat möchte ich dafür kämpfen, dass wir GRÜNE eine konsequente und geschlossene soziale, humanitäre und ökologische Stoßrichtung vorgeben. Über euer Vertrauen würde ich mich freuen.

Biografie

Geboren als Arbeiter*innenkind 1990 in Oberhausen. Seit sechs Jahren wohnhaft in Duisburg, Studentin der Anglistik und Hispanistik. Seit 2009 Mitglied der GRÜNEN JUGEND, seit 2013 Mitglied der GRÜNEN. Von 2012-2015 Mitglied im Senat der Universität Duisburg-Essen, unter anderem Statusgruppensprecherin der Studierenden. Von 2013-2015 AStA Vorsitzende. Seit 2015 Sprecherin der GRÜNEN JUGEND NRW und Delegierte zum LPR. Mitglied der Gewerkschaft GEW, bei ProAsyl und der DIG.

PDF

Download (pdf)